suchen
SEARCH
Produkt-Specials :: Lymphamat :: Das gradiente System

Das gradiente System

Das 3-Phasen-Gradient* - System setzt
neue Maßstäbe in der pneumatischen Entstauungstherapie. 

Der gradiente Druck 100% - 80% - 60% in den einzelnen Luftkammern der Behandlungs- manschetten erzeugt ein physiologisch erforderliches Druckgefälle, distal beginnend. (*Gradient = Druckgefälle)

Die Gradient-Differenz  zwischen erster
und letzter Luftkammer der Behandlungs- manschetten entsteht in Anlehnung an die Fertigung von Kompressions- und Thrombosestrümpfen sowie an die manuelle Lymphdrainage.

Saug und Treibpumpe - Paris 1834

Wirkprinzip:

Das gradiente System Lymphamat digital Gradient

Die Luftkammern einer Behandlungs- manschette werden bei einem Kompressionszyklus, distal beginnend, nacheinander mit Luft gefüllt.

Die Druckbereiche distal beginnend werden mit 100%, 80% und 60% des voreingestellten
Behandlungsdrucks gefüllt.

Alle Kammern bleiben solange gefüllt, bis die letzte den gewünschten Druck erreicht hat. Danach entweicht aus allen Kammern gleichzeitig die Luft und nach einer Pausenzeit beginnt der Aufpumpzyklus erneut.

Das gradiente System

Der gradiente Behandlungsdruck realisiert eine sanfte und schonende Entstauung, die auf die einzelnen Gewebeschichten und Gefäße wirkt. Das Gewebe wird entstaut, der venöse Rückfluss gefördert, Stoffwechsel und Gas- austausch nachhaltig verbessert.